Aus plattbiblio.de ist „Die niederdeutsche Literatur (dnl)” hervorgegangen:
https://www.niederdeutsche-literatur.de 〉〉

Autoren 〉〉
Werke 〉〉
Texte 〉〉
Wörterbuch 〉〉

An dieser Stelle erscheinen im Kalenderblatt weiterhin Beiträge, die sich nicht dem Portal zuordnen lassen: Aktuelles, Kommentare, Übergreifendes usw.




Kalenderblatt für den 05. Juli 2022













Monika und Peter Hansen: Schnacks för jedeen Dag





berühmt.. bekannt.. vergessen.. ?

(Geburts-, Todestage niederdeutscher Autoren)

Ferdinand Hanssen (05.07.1851 - 1903) >>>

Heinrich Hensen (1914 - 05.07.1989) > > >

- - - - -

Thema des Tages („Schnipsel“):


„Dunnerlüchting“ ist plattdeutsches Wort des Jahres 2022




Das Fritz-Reuter-Literatur-Museum und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern haben das plattdeutsche Wort des Jahres 2022 gekürt. Der Siegerbegriff lautet „Dunnerlüchting“.

Seit 1995 wird das schönste plattdeutsche Wort des Jahres gekürt. In den vergangenen beiden Jahren wurden die Wörter „Ballerdutje“ und „butschern“ gewählt. Das Fritz-Reuter-Literatur-Museum und der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern entschieden sich nun unter allen Einsendungen für den Begriff „Dünnerlüchting“, was einen Ausdruck des Erstaunens beschreibt.

Vorschläge aus halb Deutschland
Die Einsendungen kommen aus dem halben Bundesgebiet und die Veranstalter:innen verzeichnen eine zunehmende Anzahl an Vorschlägen von jungen Leuten. Ganze Schulklassen als auch Plattdeutschkurse haben Vorschläge zum Plattdeutschen Wort des Jahres eingereicht. In einer gesonderten Auslosung werden durch den Heimatverband Tragetaschen mit dem Plattdeutschen Wort an diese verlost.

Drei Preiskategorien
Mittlerweile wird nicht nur das schönste plattdeutsche Wort allein gewählt ausgezeichnet. Hinzugekommen sind der beste aktuelle plattdeutsche Ausdruck beziehungsweise die schönste Neuschöpfung sowie die liebste Redensart oder das liebste Sprichwort.

Das schönste Plattdütsche Wort heißt: Dunnerlüchting.

Es ist ein Ausdruck des Erstaunens, eine Zusammensetzung aus Donner und Blitz, in der Bedeutung Verwunderung und Freude, alle Wetter.

Aktueller plattdeutscher Ausdruck:

In der Kategorie aktueller Ausdruck gewann das Wort: „Tippschnack“ für chatten.

Beide Einsender kommen aus Neubrandenburg.

Liebste Redensart oder das liebste Sprichwort:

In der Kategorie Redensart lag mit großem Abstand: „Een vergnöögt Hart is better as`n Büdel vull Geld.“ vorn, eingereicht von einer 14-Jährigen Schülerin aus Demmin.

mehr: niederdeutsche-literatur.de/dwn 〉〉




Schnack för dissen Dag:


Dat hett man mal, dat ´n fallt un find nix